Jeder der Natur und Entspannung liebt, findet in Österreich tausende Möglichkeiten, seinen Lieblingsplatz zu entdecken!

Doch was ist so besonders an der Landschaft in Österreich? Jeder der schon einmal durch unser wunderschönes Land gefahren ist, hat bestimmt schnell gemerkt, dass wir Österreicher unser Land lieben. Jedes Fleckchen Erde ist gehegt und gepflegt – ob auf 2000m auf der Alm oder am Stadtrand.

Man merkt, dass die Hüter der wunderschönen Landschaft kleinbäuerliche Strukturen sind und keine Großbauern und Plantagenbesitzer. Die Natur ist daher sehr abwechslungsreich – von saftigen Wiesen auf denen gefleckte Kühe weiden, über Äcker und Felder bis hin zu wunderbar erholsamen Wäldern.

Bestimmt haben Sie schon mal eine Werbung mit der sogenannten Lila-Kuh von Milka gesehen. Und darf ich Ihnen etwas verraten? Wenn Sie in Österreich sind, müssen Sie nicht lange suchen, bis sie ein Fleckchen finden, das genau so wunderbar aussieht wie die beeindruckenden Landschaften aus der Milka-Werbung.

Wofür Österreich natürlich auch in der ganzen Welt bekannt ist, sind unsere Berge, die Sie als Urlauber das ganze Jahr über genießen können. Im Winter sind die Alpen ein Paradies für Skifahrer, Snowboarder, Langläufer, Rodler, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. Was gibt es herrlicheres, als das Panorama in den schneeverschneiten Bergen zu genießen – egal ob beim Sport oder einfach nur, indem man sich einen Liegestuhl vor einer Berghütte ergattert und die winterliche Sonne genießt. Und natürlich nicht zu vergessen, die g’schmackige österreichische Hausmannskost, die auf jeder Berghütte angeboten wird!

Im Frühling, Sommer und Herbst lassen sich die Berge wunderbar erwandern. Und das Beste: Man muss nicht gleich ein Bergsteiger sein, um in den Gipfelgenuss zu kommen. Es gibt ein sehr gutes Netz an Seilbahnen, wo man die schönsten Gipfel auch ohne große Anstrengung erreichen kann. Auch hier gilt wieder – eine Einkehr auf der Almhütte mit Brettljausn (eine deftige Brotzeit) und Kaiserschmarrn gehören einfach dazu!